• Neues
  • Leserbrief: 50% Preisunterschied bei Schulartikeln
Neues

Preisunterschiede beim Kauf der Schulartikel - Leserbrief an die OÖ Nachrichten

Gerne möchte ich meinen Beitrag zu Ihrem Artikel (OÖN) bezüglich der Preisunterschiede beim Kauf der Schulartikel leisten.

Beginnend mit Juli haben alle Diskonter, Lebensmittelhändler und Fachhändler die Preise für den Schuleinkauf gesenkt. Natürlich besteht dabei ein Preisunterschied zwischen einem Heft mit Umweltzeichen (100% recyceltes Papier und klimaneutral) und einem Heft ohne Umweltzeichen.

Den billigen Farbstift können Sie ganz einfach mit einem Markenfarbstift bei einer Malprobe vergleichen. Der eine braucht unheimlich viel druck, um Farbe auf das Papier zu bringen und der andere bedeutend weniger.

Amüsant finde ich den Vorschlag, Geld zu sparen, indem ich einen Zirkel um € 1,99 kaufe, anstatt um € 19,99. In der Praxis schreibt dann der/die Schüler/in eine Matheschularbeit mit einem Zirkel, wo man keine Schrauben festziehen kann und somit der Zirkel locker wird. D.h. dann, dass der Radius eventuell nicht verlässlich eingestellt wird und somit die Lösung (hier wird nämlich gezeichnet und gemessen) nicht stimmt.

Des weiteren gibt es für so einen Billigzirkel keine Ersatzteile zu kaufen. Bei einem Zirkel um  € 19,99, wie ihn der Fachhandel führt, kaufen Sie die Rädchen, Schrauben, Zirkelspitze und Mine einfach nach. Bei guter Handhabung begleitet Sie dieser durch die ganze Schulzeit bis zum Studium. 

Zum Thema Lienal muss man wissen, dass die Markenlineale genormt und gefräst sind – ein Billiglineal ist nur aufgemalt und die Skalierung darf Abweichungen aufweisen. Das sind für die Matheschularbeit wichtige Informationen.

Mir ist klar, dass viele Eltern sich die Markenartikel, die es im Fachhandel gibt, nicht alle leisten können. Aber wenn man billig kauft, muss man oft doppelt kaufen. Das zeigt mir die Praxis in meinem Geschäft.

 

Achten Sie auf vernünftiges Material, kaufen Sie z.B. Spitzer, bei dem Sie auch das Messer auswechseln können und gehen Sie und Ihre Kinder wertschätzend mit den Schulsachen um. Dann sparen Sie tatsächlich Geld.

~ Gerlinde Kukral